Home
 

DeltaForce übernimmt die Kontrolle

Falsch eingestellter Schardruck könnte Sie bis zu 10 dt/ha Ertrag kosten

Die Überprüfung der richtigen Schardruck-Einstellung ist eine der wichtigsten Arbeiten während der Saat. Die Einstellung des Schardrucks an einer Stelle im Feld ist aber nur der Anfang. Das eigentliche Ziel ist es, sicherzustellen, dass der Schardruck über die gesamte Fläche richtig eingestellt ist, nicht nur an einem Punkt. In gleichbleibender Tiefe abgelegte Körner tragen zu einem gleichmässigen Feldaufgang bei, der den Rest der Saison prägt.

Schardruck-Anforderungen sind von Grund auf verschieden

Der erforderliche Schardruck variiert im Feld drastisch über die gesamte Fläche und sogar über die einzelnen Säaggregate. Unterschiedliche Bodentypen und Bodentextur, Bodenfeuchte oder nur die Fahrspurenspuren aus dem letzten Herbst schaffen jedes Jahr unterschiedliche Umgebungen für jede Reihe der Sämaschine. Unsere Forschung zeigt, dass der Schardruck, der während der Saat von den Tiefenführungsrollen auf den Boden übertragen wird, innerhalb von 1 Meter um mehr als 360 kg variieren kann. Während der Überfahrt über die Fläche verändert sich der erforderliche Schardruck also, aber ändert sich auch die Einstellung an Ihrer Sämaschine? 

DeltaForce übernimmt die Kontrolle

Sie benötigen eine Sämaschine, die diese unterschiedlichen Bedingungen erkennt und jede Reihe automatisch anpasst. DeltaForce nutzt Ihre bestehende Sämaschine und fügt jeder Reihe einen Schardruck-Sensor und einen hydraulischen Zylinder hinzu. Dies stellt sicher, dass alle Körner mit dem optimalen Schardruck abgelegt werden, wodurch eine konstante Ablagetiefe sichergestellt wird, ohne dass übermässige Verdichtungen erzeugt werden. Und das individuell für jede Reihe.